Deutsch English

Methoden

Vorwort


Die drei beschriebenen Therapiemethoden - CoreEnergetics, Etherikos und das Aufstellen von Systemen - wende ich manchmal im Verlaufe einer Therapie kombiniert an, wobei aber immer eine Methode den Schwerpunkt bildet. Welche das ist,  hängt von den Vereinbarungen mit den Klienten oder mit den Instituten ab, in deren Auftrag ich Kurse durchführe.

Meine erste systematische Ausbildung erhielt ich - nach einigen Vorläufen in Life Energy Therapy bei Stephano Sabetti, in  Bioenergetik und biodynamischer Arbeit mit Gerda Boyesen - bei John Pierrakos in Core-Energetik. Danach erweiterte ich die Kenntnisse der westlichen Körperpsychotherapien um das östliche, taoistische Konzept von Energie und Gesundheit, indem ich eine Ausbildung in Shiatsu bei dem japanischen ZEN-Meister Ohashi machte. Das Wissen um die Funktionen der Meridiane und der 5-Elementen-Lehre fließt heute ganz natürlich in die Energiearbeit ein.

Wie so viele meiner körperpsychotherapeutischen Kollegen und Kolleginnen setzten wir uns dann der Selbsterfahrung im Familienstellen bei Bert Hellinger aus. Diese  wirkungsvolle Methode,  die ganze Familiensysteme positiv verwandelt hat und auch nicht vor gesellschaftlichen Zusammenhängen des persönlichen Schicksals Halt macht, hat viele von uns zutiefst berührt und überzeugt. Bert Hellingers Arbeit kann gar nicht hoch genug wertgeschätzt werden. Die weltweite Verbreitung spricht für sich.

Den dritte Impuls, meine körperpsychotherapeutische Arbeit zu modifizieren, verdanke ich meiner Meditationspraxis und der Selbsterforschung, was das denn nun das Wahre Selbst eigentlich ist. Dies brachte mich in Berührung mit den christlich-esoterischen Lehren von Daskalos, dem zyprischen Heiler und Lehrer. Sein Freund Nicholas (Nick) Demetry, ein telepathisch begabter Arzt und Lehrer aus Atlanta/USA, brachte die Heilarbeit von Daskalos auf praktisch lernbare Art und Weise nach Deutschland. Nick nennt die Heilung der Menschen von negativen Gedankenformen "Etherikos". Sie bildet die Basis  meiner Arbeit mit dem feinstofflichen Körper.

Spiritualität spielte von Anbeginn eine bedeutende Rolle in meiner Arbeit und in meinem Leben. Das praktische Meditieren lehrten mich über viele Jahre die tibetisch-buddhistischen Meister Geshe Rabten und Chögyam Trungpa. Neben Daskalos aber wurden für mich in den letzten Jahren die persönlichen Begegnungen mit Sri Mata Amritanandamayi ("Amma" genannt)auf dem spirituellen Pfad bestimmend. Sie ist für mich das stärkste und glaubwürdigste Beispiel praktizierter selbstloser Liebe und religiöser Toleranz, das zur Zeit auf der Erde lebt. Die weltumspannenden enormen sozialen und karitativen Werke, die sie veranlasst und führt, die völlig vorurteilslose Liebe und Achtung, sie sie allen Menschen, gleich welchen Alters, welcher Rasse und Religion, welchen Geschlechts und welcher sozialen Klasse sie angehören, entgegenbringt und ihre einfache geistige Klarheit und humorvolle Weisheit - all das hilft mir zur Annäherung an das, was ich wahres Glück oder Metaglück  nennen möchte.